Demnächst

Agenda

  1. Vernissage «Residenz Residenz»

    Details zu Vernissage «Residenz Residenz»
  2. Residenz Elias Kurth

    Details zu Residenz Elias Kurth
  3. Tafelrunde Elias Kurth

    Details zu Tafelrunde Elias Kurth
  4. Performance Elias Kurth

    Details zu Performance Elias Kurth
  5. Residenz Karoline Schreiber

    Details zu Residenz Karoline Schreiber
  6. Tafelrunde Karoline Schreiber

    Details zu Tafelrunde Karoline Schreiber
  7. Performance Karoline Schreiber

    Details zu Performance Karoline Schreiber
  8. Residenz Marinka Limat

    Details zu Residenz Marinka Limat
  9. Tafelrunde Marinka Limat

    Details zu Tafelrunde Marinka Limat
  10. Performance Marinka Limat

    Details zu Performance Marinka Limat
  11. Residenz Sarina Scheidegger

    Details zu Residenz Sarina Scheidegger
  12. Tafelrunde Sarina Scheidegger

    Details zu Tafelrunde Sarina Scheidegger
  13. Residenz Leo Hofmann und Benjamin van Bebber

    Details zu Residenz Leo Hofmann und Benjamin van Bebber
  14. Tafelrunde Leo Hofmann und Benjamin van Bebber

    Details zu Tafelrunde Leo Hofmann und Benjamin van Bebber
  15. Performance Leo Hofmann und Benjamin van Bebber

    Details zu Performance Leo Hofmann und Benjamin van Bebber
  16. Performance Sarina Scheidegger

    Details zu Performance Sarina Scheidegger
  17. Lama Altakruri

    Details zu Lama Altakruri
  18. Im Fluss

    Details zu Im Fluss
  19. Kein Kinderspiel

    Details zu Kein Kinderspiel
04. Sep 2020 10. Jan 2021
Ausstellung

Im Fluss

Literatur zwischen Aare, Limmat, Reuss und Rhein

Vorschaubild fürIm Fluss

«Den ganzen Aargau in einem Wort verschlingen», so der Wunsch der Autorin Zsuzsanna Gahse, wenn sie schreibt: «Aargau, Aare, ah, au, Auen, diese Art Schauen, Wasser». Der Aargau ist der Wasserkanton schlechthin. Mit der Aare als grüner Hauptschlagader, den Zuflüssen Limmat und Reuss und dem Rhein als nördlicher Grenze eignet sich die Region wie keine zweite, um Flüsse in ihrer literarischen, ästhetischen und gesellschaftlichen Dimension zu thematisieren. Diese einzigartige Flusslandschaft hat unzählige Autor*innen inspiriert: Von Paul Haller, Erika Burkart und Silja Walter bis zu Christian Haller und Hansjörg Schneider.

«Im Fluss» lädt zu einer Entdeckungsreise entlang diesen Flüssen und durch die Literatur. Dabei macht die Ausstellung nicht an Kantons- und Landesgrenzen Halt, sondern folgt den Flüssen bis zur Mündung. Zudem fragt sie nach dem Schreibfluss: Was geschieht, wenn Texte fliessen, stocken oder übersprudeln? Kann Hochwasser Erinnerungsströme auslösen? Was haben Schreibstau und Staumauern gemeinsam?

Die Ausstellung mäandriert als Flusssystem durch das Forum Schlossplatz. Eine atmosphärische Szenografie verbindet ausgewählte, räumlich erlebbare Texte mit Exponaten zeitgenössischer Kunst. Ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm nimmt das Publikum mit an weitere Knotenpunkte der Aargauer Literaturlandschaft.

Kuratiert von Christa Baumberger
Szenografie von Simon Husslein

Vernissage: Donnerstag, 3. September, 18.30 Uhr

×